Adressänderung: Checkliste für den Umzug

Beitrag vom 27.05.2021
Adressänderung: Checkliste für den Umzug

Die meisten Umzüge sind anstrengend und nervenaufreibend. Auch wenn man sich auf das neue Zuhause freut, bedeutet ein Wohnortwechsel erst mal eine Menge Arbeit. Je besser Sie Ihren Umzug im Vorfeld planen und vorbereiten, umso weniger stressig wird er. Vor allem dürfen Sie nicht vergessen, Versicherungen, Behörden usw. zu informieren, dass sich Ihre Adresse geändert hat. Um Ihnen die Arbeit etwas zu erleichtern und möglichen Ärger zu ersparen, hat RE/MAX Switzerland eine Checkliste für Sie vorbereitet.

Die wichtigsten Adressänderungen vor dem Umzug

  • Post: Ganz oben auf Ihrer Liste sollte die Adressänderungsmitteilung an die Post stehen. Stellen Sie am besten einen Nachsendeantrag (ab CHF 30), damit Ihnen ein Jahr lang die Post nachgeschickt wird. Dadurch geht Ihnen keine wichtige Post verloren, falls Sie eine Änderungsmitteilung (z. B. im privaten Bereich) vergessen haben. Viele Leute wissen nicht, dass die Post als Zusatzservice anbietet, Banken, Versicherungen und die Krankenkasse von der Adressänderung zu informieren.
     
  • Versicherungen und Banken: Möchten Sie Ihre wichtigsten Geschäftspartner lieber selbst unterrichten, dann gilt es zunächst, all Ihren Versicherern die neue Adresse mitzuteilen. Hierzu gehören die Krankenkasse, Haftpflichtversicherung, Fahrzeugversicherung, Hausratversicherung, Tierhaftpflichtversicherung usw. Denken Sie daran, dass sich durch den Wohnortwechsel auch eine Änderung bei den Versicherungsprämien ergeben kann. Der Wohnort und die Grösse der neuen Immobilie können den Versicherungsbeitrag beeinflussen. Auch alle Geldinstitute bei denen Sie ein Bankkonto bzw. einen Kredit haben, sollten Sie von dem Adresswechsel rechtzeitig informieren.
     
  • Energieversorger und Telekommunikation: Damit Ihnen nicht nach dem Auszug die Strom-, Wasser- und Gaskosten des Nachmieters bzw. Käufers in Rechnung gestellt werden, sollten Sie sich vor dem Auszug bei allen Energieversorgern melden und dort Ihre neue Adresse hinterlegen bzw. abmelden. Dies ist bei vielen Anbietern online möglich. Ausserdem sollten Sie Ihren Telefonanbieter (Telefon, Internet) kontaktieren und Ihre Adresse gegebenenfalls in local.ch ändern.
     
  • Sonstige: Je nach familiärer Situation kommen noch weitere Adressummeldungen auf Sie zu. Bei Familien stehen zum Beispiel Schulen, Kindergärten, Krippenplätze, Sportvereine usw. auf der Liste. Auch Zeitschriften- oder andere Abonnements (z. B. Obst- und Gemüsekisten) sollten Sie umleiten bzw. kündigen.

Hier sollten Sie sich spätestens nach dem Umzug melden

  • Einwohnerkontrolle: Bei Ihrer alten Wohngemeinde brauchen Sie sich abzumelden und mit dem Heimatschein bei der neuen Gemeinde wieder anzumelden. Die Ummeldung muss spätestens zwei Wochen nach Umzug erfolgen. Dies können Sie teilweise auch online erledigen. Die Gemeinde wird im Anschluss Serafe (Radio- und Fernsehgebühren) automatisch von dem Wohnortswechsel informieren.
     
  • Hunde: Da Hunde steuerpflichtig sind, ist es nötig, dass Sie als Hundebesitzer/-in auch Ihren Hund bei der Gemeinde ab- bzw. anmelden.
     
  • Arbeitgeber: Falls der Wohnortwechsel nicht mit einem Arbeitgeberwechsel zusammenhängt, dürfen Sie nicht vergessen, Ihren Arbeitgeber von der neuen Adresse zu informieren.
     
  • AHV-Ausgleichskasse: Wenn Sie bereits in Rente sind oder selbständig arbeiten, müssen Sie die AHV-Ausgleichskasse vom Wohnortswechsel unterrichten.
     
  • Strassenverkehrsamt: Sobald Sie in einen anderen Kanton umziehen und ein Fahrzeug (Auto, Motorrad, Mofa) besitzen, brauchen Sie neue Kontrollschilder. Die Ummeldung muss innerhalb von vierzehn Tagen vollzogen werden. Bleiben Sie im gleichen Kanton wohnen, brauchen Sie dem Amt nur die neue Adresse mitzueilen.
     
  • Militär, Zivildienst: Als wehrpflichtige Person haben Sie die Pflicht, Ihren Sektionschef bzw. das zuständige Kreiskommando innerhalb von vierzehn Tagen vom Umzug zu informieren. Wenn Sie dagegen Zivildienstleistender sind, können Sie Mitteilung einfach online über das E-Zivi-Portal erledigen.
     
  • Private Kontakte: Im privaten Bereich spricht sich ein Umzug zwar meist schnell herum, aber um sicher zu sein, dass Sie wirklich all Ihre privaten Kontakte vom Ortswechsel informiert haben, sollten Sie eine Rundmail mit den neuen Kontaktdaten verschicken.

 

Sie sehen bei einem Umzug gibt es viel zu bedenken. RE/MAX Switzerland hofft, dass diese Auflistung Sie ein wenig unterstützt und wünscht Ihnen nach dem Wohnortswechsel ein gutes Einleben in Ihrem neuen Zuhause!

 

Teilen auf